Eigenblut-Therapie

eigenblut-therapieDie Eigenblut-Therapie ist die wohl individuellste Therapie die es gibt. Ein Tropfen venöses oder aber auch kapillares Blut aus der Fingerbeere oder dem Ohrläppchen wird an eine Apotheke geschickt und dort nach den Regeln der Homöopathie potenziert. Es hat sich bewährt, bei der Potenzierung bewährte spagyrisch-homöopathische Medikamente, die zur Indikation passen, dazu zu geben. Dieses fertige Arzneimittel, welches ganz persönlich für Sie hergestellt worden ist, wird Ihnen dann von der Apotheke zugesandt.

Ich setzte die Eigenblut-Therapie bei vielen Indikationen als sehr bewährte Umstimmung ein. Häufige Einsatzgebiete sind Allergien, Heuschnupfen, Neurodermitis, Schuppenflechte,chronische Infektanfälligkeit und ganz grundsätzlich chronische Erkrankungen. Bei Kindern hat es sich bewährt, die Eigentblut-Therapie ohne Zusatz von weiteren Medikamenten herzustellen. Also  nur einen Tropfen Blut nach den Regeln der Homöopathie zu pontenzieren und so für Ihr Kind eine ganz persönliche Arznei herzustellen. Erfahrungsgemäß nehme meine Patienten diese Tropfen über mehrere Wochen ein.

 

 

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.