Rückenschmerzen naturheilkundlich behandeln

Viele Menschen leiden unter chronischen Rückenschmerzen. Wir bewegen uns zu wenig, sitzen zu viel und sind häufig innerlich angespannt. Bei einer normalen Durchschnittsernährung ist unser Stoffwechsel meistens auch übersäuert. Und als Folge machen sich immer häufiger Schmerzen im Rücken breit. Typische Orte hierfür sind der Nacken, der Schulterbereich aber auch die Lindenwirbelsäule. Die Schmerzen treten bei Belastung auf, aber irgendwann auch immer häufiger in Ruhe. Die meisten meiner Patienten, die wegen ganz anderer Beschwerden kommen, berichten aber während der Erstanamnese von chronischen Rückenschmerzen. Damit lebt man halt. Zwischendurch werden Krankengymnastikrezepte eingelöst und während der Behandlung kommt es dann auch zu Verbesserungen, die teilweise aber nicht von langer Dauer sind. Es wird zu einem Normalzustand, an den sich viele Menschen gewöhnen.

Welche Methoden haben sich in meiner Praxis bei Rückenschmerzen bewährt, was hat auch bei mir selber nachhaltig geholfen ?

Als erstes ist für mich die Akupunktur eine Therapiemethode, die ich fast immer einsetzte. Es gibt inzwischen eine ganze Reihe von Studien, die den Erfolg von Akupunktur bei chronischen Schmerzen im Bewegungsapparat eindrücklich nachweisen. Akupunktur ist häufig genauso erfolgreich, wie eine rein medikamentöse Therapie. Allerdings ohne die entsprechenden Nebenwirkungen. In Kombination mit wirklich langjährig bewährten homöopathischen Komplexmitteln ( also einer Mischung mehrerer Heilpflanzen, zwar potenziert, aber so niedrig, dass wir noch Wirksubstanz haben ) als Injektion und einer Fußreflexzonenmassage, erfahren die meisten Patienten eine sofortige Besserung. Dies kann durch entsprechende Physio-Tapes ergänzt werden.

Für die Zeit zuhause schreibe ich meinen Patienten meistens zwei bis drei homöopathische Komplexmittel auf, die sich in meiner Praxis seit Jahren bewährt haben. Ergänzt mit entsprechenden äußeren Anwendungen über Salben und Bäder lassen sich Schmerzen im Bewegungsapparat häufig wirklich gut behandeln. Das weiß ich auch aus eigener, persönlicher Erfahrung.

Natürlich muss man bei Schmerzen im Bewegungsapparat sehr differenzieren. Nicht jede Schmerzsymptomatik lässt sich naturheilkundlich behandeln. Und eine unklare Schmerzsymptomatik muss auch erst einmal abgeklärt werden, damit keine ernsthafte Grunderkrankung übersehen wird. Wenn das aber ausgeschlossen ist, steht einer naturheilkundlichen Behandlung nichts im Wege.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.